fbpx

Servicefreundlichkeit: Ranking der 100 größten Städte

Die Digitalisierung des Dienstleistungs- und Informationsangebots vieler deutscher Kommunen ist auf einem guten Weg – das Niveau ist jedoch „insgesamt nicht zufriedenstellend“, so der Eigentümerverband Haus & Grund. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat im Auftrag des Eigentümerverbandes die Internetauftritte der 100 einwohnergrößten Städte in Deutschland detailliert geprüft.

Ergebnisse: Angebot überall ausbaufähig
Geprüft wurden die sieben Themenbereiche Bürger- und Unternehmerservice, Bauen, Wohnen, Mobilität & Verkehr, Familie & Freizeit sowie die Responsivität der Online-Dienstleistungen. Berlin erreicht mit nur 71,6 von möglichen 100 Punkten den ersten Platz, auf dem letzten Platz landet Gera mit 33,1 Punkten. Haus und Grund Präsident Kai Warnecke fordert mehr Zusammenarbeit zwischen den Städten, vor allem, um Steuergelder zu sparen: „Eine Meldebescheinigung ist eine Meldebescheinigung und ein Personalausweis ist in Köln der gleiche wie in Augsburg“. Viele Angebote seien zudem nicht bürgerorientiert und nur schwer auffindbar.

Gewinner und Verlierer der Studie

Gewinner

1. Berlin
2. Schwerin
3. Augsburg
4. München
5. Worms

Verlierer

96. Düren
97. Hagen
98. Marl
99. Villingen-Schwenningen
100. Gera

Aktueller Beitrag

Podcast

18.07.2024

Vol. 88) Grundstücksmarktbericht Stadt Münster mit Patrick Mebius

In dieser Folge sprechen Patrick Mebius und Dr. Oliver Altenhövel über die zentralen Zahlen, Daten, Fakten aus dem Grundstücksmarktbericht der Stadt Münster für das Jahr 2023. Diese ist ein Blick in den Rückspiegel! Und es wird die Reaktion des Immobilienmarktes auf die veränderte Marktsituation durch Zinssteigerung, Unsicherheit wegen Ukraine-Krieg, Verteuerung der Energie und ab 2023 zusätzlich Veränderung bei der Förderung von Immobilien und jüngst Unsicherheit bzw. Anforderung bei der Sanierung von Gebäuden „Stichwort Heizungsgesetz“ auf ZDF analysiert. Und zum Abschluss darf der Blick nach vorne nicht fehlen! Patrick berichtet darüber, wie sich der Markt in 2024 entwickelt hat und ob die Verbesserungen durch die degressiven und Sonder-AfA bereits Wirkungen zeigen. Also reinhören. Hier der Link zu Spotify oder Apple Podcasts.

weiterlesen

Zurück zur Übersicht